Gemeindereferentinnen Bundesverband

Mitgliederversammlung im Frühjahr 2016

von Gabriele Fischer

Besuch im „Bibliorama“

Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Diözese hatten sich am Morgen aufgemacht, um pünktlich in Stuttgart zu sein, denn der Tag begann mit einer Führung im neuen „bibliorama – das bibelmusem stuttgart“. Die evangelische Kirche in Württemberg hat zusammen mit der Württembergischen Bibelgesellschaft ein kleines feines Museum geschaffen, das museumspädagogisch nach aktuellsten Erkenntnissen gestaltet ist. Regelmäßige Sonderausstellungen ergänzen das Angebot der Dauerausstellung. In Kleingruppen wurden wir als Fachleute mit vielfältigen Finessen vertraut gemacht. Angeregt durch die Erlebnisse und Erkenntnisse des Vormittags planen nun etliche Kolleg/innen Führungen für ihre Kommunion- oder Firmvorbereitung an diesem anregenden Ort.

Neuwahlen

Nachmittags folgte die gut besuchte Mitgliederversammlung im Haus der kath. Kirche an der Königstraße. Am Anfang standen die Berichte über die laufende Tätigkeit des Vorstandes, sowie der Kassenbericht. Für Beides gab es von der Versammlung Entlastung. Turnusgemäß standen Neuwahlen an: Beate Fischer kandidierte nach acht Jahren nicht mehr. Doch Gabriele Fischer, Claudia Roeder, Ulrike Roth und Nicole Schmieder stellten sich wieder zur Wahl. Sie wurden zusammen mit Gudrun Heberle als neuer Vorstand gewählt und mit der Führung der Geschäfte des Verbandes für die kommenden zwei Jahre beauftragt. Der BV DRS wird in Zukunft auf Bundesebene von Gerda Engelfried, Cornelia Krieg, Julian Renner und Ulrike Roth vertreten. Ersatzdelegierte sind Beate Fischer und Maria Riedl. Gabriele Fischer kandidierte nach 10 Jahren nicht mehr. Für die Prüfung der Kasse wurde Ingrid Beck, als Ersatz Raphael Schäfer gewählt.

Ausblick

Der BV DRS hat ein spannendes Jahr vor sich: Die nächsten Termine 2016 werden die Studientage sein, die wir zusammen mit dem Diözesanen IFW als Mitveranstalterinnen gestalten: Am 15.06. „Familie – da war doch was?“ mit Prof. E. Schockenhoff in Wernau und am 12./13.07. „Gesellschaftlicher Wandel und Katechese“ mit Prof. Dr. Dr. Ebertz in Rottenburg.

Neu beauftragt wurde ein Arbeitskreis, der am Thema „Ausbildung in Teilzeit“ an den bisherigen Erkenntnissen weiter arbeiten und sich zusammen mit der Ausbildungsleitung, sich für verlässliche Standards zukünftig, einsetzen wird.

Höhepunkt wird die Feier des nächsten Jubiläums unseres Berufsverbandes am 13.07. sein. Wir sind am 1. Juli „25“ und werden mit einer launigen „after work“ - Gartenparty in Rottenburg von 17:00 – 21:00 Uhr feiern. Herzliche Einladung an all unsere Mitglieder: „Save this date!“

 

 

neugewählter Vorstand